Infos zum Rehasport:

Das vorrangige Ziel des Rehabilitationssports ist es, den Menschen in seiner eigenen Verantwortlichkeit für seine Gesundheit zu stärken. Eigenverantwortliches und selbstständiges Bewegungstraining dient der Motivation auch in Zukunft an Gruppentraining und Sport teilzunehmen.

Wenn Sie körperliche Beschwerden oder Einschränkungen haben, kann Ihnen Ihr Arzt das sogenannte Formular 56 ausstellen, einen Antrag auf Rehabilitationssport. Ein solches Rehasport-Rezept umfasst in der Regel 50 Einheiten für die Teilnahme an Rehasportkursen. Die Ausstellung dieses Rezeptes hängt von Ihren Beschwerden und der Meinung Ihres Arztes ab. Ist das Rezept erteilt und von Ihrer Krankenkasse genehmigt worden, haben Sie die Möglichkeit an unseren Rehasportkursen teilzunehmen und sich somit einen Einstieg in ein Leben mit mehr Gesundheit und Bewegung zu schaffen.

Behinderte oder von Behinderung bedrohte Personen haben nach § 44 SGB IX das Recht auf ärztlich verordneten Rehabilitationssport bzw. auf entsprechendes Funktionstraining.

Auch Rücken- oder Gelenkschmerzen sind eine Behinderung.

Die Leistung ist somit keine Ermessensentscheidung der Krankenkasse oder des Kostenträgers, sondern eine Leistung, die dem Versicherten zusteht. 

Rehabilitationssport wird in Kursen von 45 Minuten pro Einheit durchgeführt. Der Arzt trägt in den Antrag auf Rehasport in der Regel 50 Einheiten für 1 oder 2-malige wöchentliche Teilnahme ein.

Wichtig:

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie oft Sie in der Woche trainieren möchten/sollen, lassen Sie sich von Ihrem Arzt besser eine 2-malige Teilnahme eintragen. Warum? Wenn Sie bei einer 2-mal pro Woche Verordnung nur 1x wöchentlich kommen, ist das kein Problem, da Sie die 50 Einheiten innerhalb der 18 Monate aufbrauchen sollten. Bei einer 1x wöchentlichen Verordnung, haben Sie aber keine Möglichkeit auch 2x in der Woche zu trainieren. 

Wo bekommt man eine Verordnung zum Rehabilitationssport?

Jeder niedergelassene Arzt kann diese Verordnung budgetfrei ausstellen.

 Als Rehabilitationsleistung belastet die Verordnung nicht das Budget Ihres Arztes. Der Antrag wird dann der Krankenkasse vorgelegt und im Normalfall auch genehmigt. Die Krankenkassen sind aufgrund der Gesetzgebung verpflichtet, diesen Antrag zu genehmigen. Die Genehmigung sollte obligatorisch sein.

Bei Fragen, Sie wissen schon: 01578-530 36 75 anrufen :) .

Wir bieten Rehasport auschließlich als Wassergymnastikkurse an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok